Samstag | 17. März 2018 | 17 Uhr 

Konzerteinführung um 16 Uhr (Andrea Fessmann)
 

Passo Avanti

Alexander von Hagke - Klarinette, Flöte und Moderation
Mario Korunic - Violine
Vlado Grizelj - Gitarre
Eugen Bazijan - Cello

 

Werke von Joaquin Desprez, Ludwig Senfl, Johann Pachelbel, Johann Sebastian Bach/Max Reger, Georg Friedrich Händel, Giuseppe Verdi, Wolfgang Amadeus Mozart, Maurice Ravel und Alexander von Hagke

 

Die vier Künstler haben es sich zur Aufgabe gemacht, klassische Musik mit einer eigenen, modernen und stilübergreifenden Klangsprache zu interpretieren. Sie tun dies, ohne die Tradition der Werke dabei außer Acht zu lassen. Die Metamorphose der Originale ins Heute liefert uns eine frische, neue Sicht auf alte Werke.

„Bach hätte seine Freude an Passo Avanti gehabt, davon sind wir überzeugt“, heißt es auf BR KLASSIK, und NDR Kultur berichtet begeistert: „Das Quartett Passo Avanti verhandelt die musikalischen Parameter vorhandener Stücke neu. (…) Die Verwandlungen sind witzig und voller Ideen. (…) Der Spaß am Arrangieren und Improvisieren steht im Vordergrund und das überträgt sich auch beim Hören.“

Passo Avanti haucht mit unbändiger Spielfreude und Virtuosität Klassikern neues Leben ein; Komponisten wie Bach, Brahms, Verdi, Johann Strauss, sie waren allesamt musikalische Avantgardisten, experimentierfreudig und offen für Neues - welche Musik würden sie wohl heute machen? Passo Avanti verschafft uns einen Hauch Ahnung davon. Das Quartett übersetzt wohldurchdacht bekannte Werke in eine moderne Klangsprache und formt sie neu, ohne dabei ihren ursprünglichen Geist zu verfälschen. Im Gegenteil, durch ihre Eigenarrangements werden die Stücke neu aufregend, wie sie es zu ihrer Entstehungszeit waren. Dabei klingen sie nie gekünstelt, nichts wirkt forciert, sondern allem wohnt eine grundlegende Natürlichkeit inne. Wenn die vier spielen, entsteht ein reger Dialog zwischen den einzelnen Stimmen, der wunderbare neue Nuancen aus den Originalen herauskitzelt – sie erstrahlen in einem neuen Glanz.

In diesem Programm erklingen Werke von der Renaissance bis in die Moderne, allesamt in dieser Bearbeitung noch unveröffentlicht.
 

www.passoavanti.de

 


Nächstes Konzert: Freitag, 13. April Valeriy Sokolov und Ukrainisches Kammerorchester. Mehr Information hier.