Samstag | 18. November 2017 | 19 Uhr

Konzerteinführung um 18 Uhr

 

Modern String Quartet

Joerg Widmoser - Violine

Winfried Zrenner - Violine

Andreas Hoericht - Viola

Thomas Wollenweber - Cello

 

Programm:

„Back to the Future“

mit Werken/Arrangements von J.S. Bach, W.A. Mozart, L.van Beethoven, I. Strawinsky, Joerg Widmoser u.a.

 

Das 1983 gegründete Modern String Quartet hat als Grenzgänger zwischen Klassik, Neuer Musik und Jazz im Laufe seines Bestehens immer wieder höchst eindrucksvoll die ungeheure Vielfalt der Möglichkeiten zeitgenössischen Musizierens auch älterer Musik aufgezeigt. Die Musiker über ihr Programm „Back to the Future“:
„Blickt man zurück auf das vergangene Jahrhundert, scheinen sich die Musikstile, so unterschiedlich ihre Herkunft ist, permanent aufeinander zuzubewegen. Jazzer improvisierten über Themen von Bach und klassische Komponisten experimentierten mit der pulsiven Rhythmik der afro-amerikanischen Musik. Was beide Seiten von Beginn an auszeichnete, war der Wille zur Erneuerung, oder anders gesagt: die Obsession, Avantgarde zu sein. In „Back to the Future“ verschwimmen Begriffe wie Komposition und Arrangement zur Unfasslichkeit. Dabei geht es um Fragen der Originalität und nicht des Ursprungs. Der schöpferische Umgang mit Musik aus Vergangenheit und Gegenwart stellt für die Musiker des MSQ nichts Außergewöhnliches dar. Mit ihrem unverwechselbaren »Ton« schaffen sie gleichsam ein neues Opus. 

„Back to the Future“ ist eine Zeitreise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Musik. Wobei die Musik dort ankommt, wo sie Duke Ellington schon immer sehen wollte: Am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, mit den richtigen Leuten.“

www.modernstringquartet.com


Nächstes Konzert: 9. Dezember - Lassus-Chor München. Mehr Informationen  hier.