Samstag | 09. November 2019 | 19 Uhr

Christian Tetzlaff - Violine
Lars Vogt - Klavier

 

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
- Sonate für Klavier und Violine Nr. 6 A-Dur op. 30/1
Witold Lutoslawski (1913 - 1994)
- Partita für Violine und Klavier
César Franck (1822 - 1890)
- Sonate für Violine und Klavier A-Dur
u.a.
 

- Mitschnitt BR KLASSIK -
Christian Tetzlaff ist seit Jahren einer der ­gefragtesten Geiger und spannendsten Musiker der ­Klassikwelt. Was den in Berlin lebenden Musiker so einzigartig macht, sind – neben seinem großen ­geigerischen Können – vor allem drei Dinge: Er nimmt den ­Notentext wörtlich, er versteht Musik als Sprache, und er liest die großen Werke als ­Erzählungen, die existenzielle Einsichten spiegeln.
Wenn Christian Tetzlaff den Notentext so tief wie möglich zu erfüllen versucht – ohne Rücksicht auf die „Aufführungstradition“ und ohne sich die oft üblichen geigentechnischen Erleichterungen zu gönnen –, dann zeigen sich die altbekannten großen Werke oft in neuer Klarheit und Schärfe. Als Geiger versucht Tetzlaff hinter dem Werk zu verschwinden – und das macht seine Interpretationen paradoxerweise sehr individuell.
Kongenialer Partner am Klavier ist der ­renommierte Pianist Lars Vogt, mit dem Christian Tetzlaff seit Jahren erfolgreich zusammen musiziert.
Mit Beethovens A-Dur-Sonate und der Violinsonate von César Franck stehen zwei Meisterwerke dieser Gattung auf dem Programm.
www.christian-tetzlaff.de | www.larsvogt.de
 

Nächstes Konzert: Samstag, 07. Dezember: Felix Klieser | Andrej Bielow | Martina Filjak.
Mehr Information hier