Samstag | 6. Oktober 2018 | 17 Uhr

Konzerteinführung um 16 Uhr (Reinhard Szyskza) 

Christoph und Julian Prégardien - Tenor
Michael Gees - Klavier

 

Lieder von
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Friedrich Silcher (1789 – 1860)
Franz Schubert (1797 – 1828)
Johannes Brahms (1833 – 1897) 

 

Freunde des Kunstlieds kennen den lyrischen Tenor Christoph Prégardien seit Jahrzehnten als einen der wichtigsten Liedinterpreten unserer Zeit. Mittlerweile macht auch sein Sohn Julian Furore, das Iffeldorfer Publikum durfte ihn bereits mit einem klug zusammengestellten Heine-Liederabend erleben.

Seit einigen Jahren geben Vater und Sohn Prégardien gemeinsame Liederabende. Bei internationalen Festivals wie auch bei Kammermusikreihen in ganz Deutschland - Lied hoch zwei...

Ihr Programm verspricht einen Gang durch die Geschichte des Lieds, beginnend beim leichten Rokoko-Gestus der Mozartlieder über den Volksliedton Silchers bis zu Brahms – selbstverständlich mit Schubert als Schwerpunkt im Zentrum des Programms. Mit der Besonderheit, dass die Musiker viele der Lieder zweistimmig vortragen, in eigenen Bearbeitungen.

Doch was wäre ein Liederabend ohne den Pianisten Michael Gees muss man kaum vorstellen, denn er steht ebenfalls seit langem in der ersten Reihe seiner Zunft, nicht zuletzt als Partner der Prégardiens auf weltweiten Podien oder vielen preisgekrönten CD-Einspielungen.

www.pregardien.com, www.julianpregardien.de, www.michaelgees.com

 


Nächstes Konzert: 01. Dezember Alfredo Bernardini, Oboe -  Barockorchester "Munich Baroque". Mehr Information hier.