Samstag | 26. September 2020 | 19 Uhr

DAS Kammerorchester 4.0

Christopher Corbett, Klarinette
Ltg. Andrea Fessmann
 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
  • Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622
  • Salzburger Sinfonie Nr. 1   D-Dur KV 136
  • Salzburger Sinfonie Nr. 2  B-Dur  KV 137
 

In der Industrie ist die Bezeichnung 4.0. ­Ausdruck für allerhöchsten Standard. Auch DAS ­Kammerorchester 4.0 steht für höchstes Niveau, ­natürlich auf musikalischer Ebene. Seine Mitglieder spielen alle in den großen Münchener Orchestern, in den großen Konzertsälen der Welt.
Im Mittelpunkt dieses Konzertes steht Mozarts ­Klarinettenkonzert in A-Dur KV 622. Obwohl es sicher eines der bekanntesten Werke Mozarts ist und in der Neuzeit viel für Sampler und Filmmusik verwendet wird, ist es doch eines der ­berührendsten Stücke der Musikgeschichte. Es ist eines seiner letzten vollendeten Werke. Das Requiem trägt die ­Werknummer KV 626.
Der Solist des Abends ist Christopher Corbett, seit 2005 Soloklarinettist des BR Sinfonieorchesters.
Andrea Fessmann, seit 2011 Intendantin der ­Iffeldorfer Meisterkonzerte, steht zum ­Jubiläum ­unserer Konzertreihe selbst am Pult. Sie ist als Chorleiterin das KlangKunst Chores Iffeldorf, des ­LASSUS-Chores München, als Sängerin und ­Lehrerin für Alexander-Technik tätig.
 

Nächstes Konzert: Samstag, 24. Oktober: Jubiläumskonzert Beethoven 9. Sinfonie
Mehr Information hier